Zahlen-Daten-Fakten

Firmengeschichte

1998: Gründung der milltech KEG durch Michael Stockinger in Hallein, Investition in erstes 5-Achs Bearbeitungszentrum DMU50V

2000: Übersiedlung nach Salzburg-Siezenheim

2001: Übersiedlung nach St.Marienkirchen und Gründung der Milltech GmbH, Unterbringung im Gebäude der Fa. Frauscher Sensortechnik GmbH

2002: Start als Ausbildungsbetrieb mit erstem Lehrling

2005: Hallenerweiterung durch Fa. Frauscher

2006: Erweiterung des Maschinenparks um ein 9-Achs Dreh-Fräszentrum GMX 250 linear

2006: Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2002

2008: Erwerb eines Grundstückes im Ausmaß von 9.800m² (inkl. Erweiterungsoption um weitere 7.700m²)

2008: Errichtung des neuen Betriebsgebäudes mit 400m² Bürofläche, 3.500m² Produktionsfläche

2009: Investition in einen völlig neuen, richtungsweisenden Maschinenpark im Bereich Fräsen mit einer Palettenregalanlage für bis zu 250 Maschinenpaletten, Roboterbeladung und 6 neuen direkt angebundenen Bearbeitunsgzentren (3 Stk. 5-Achs BAZ + 3 Stk. 4-Achs BAZ)

2009: Bezug des neuen Betriebsgebäudes

2013: Übernahme der Geschäftsanteile durch die ARROW Beteiligungs GmbH und Übernahme der Geschäftsführung durch Hr. Karl Reichinger

2014: Zertifizierung nach EN 9100:2009 (Luft- und Raumfahrt sowie Rüstungsindustrie)

2014: Erweiterung des Maschinenparks um ein weiteres 5-Achs Bearbeitungszentrum DMG DMU80P

2015: Erweiterung des Maschinenparks um eine DMG Milltap 700 inkl. Roboterbeladung

2016: Erster internationaler Messeauftritt der Milltech GmbH auf der AIRTEC 2016 in München vom 25.-27.10.2016

img_1259

2016: Milltech erhält für sein vorbildliches Engagement in der Lehrlingsausbildung die Auszeichnung als „ineo Ausbildungsbetrieb

161110_gruppenfoto-milltech-ineo-verleihung

2017: Erweiterung unseres Maschinenparks um ein Dreh-Fräszentrum der Type Mazak INTEGREX i300s

Firmengebäude

Das 2008 errichtete Firmengebäude entspricht modernsten ökologischen Standards (Wärmerückgewinnung der Maschinenabwärme, Heizung/Kühlung durch Nutzung Erdwärme, integrierte Lärmschutzdecke, direkte Absaugung der Maschinenabluft, zentrale Kühlmittelaufbereitung mit integrierter Kühlung, etc.) und bietet unseren Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld, welches aktuellen und zukünftigen Anforderungen bestens entspricht.

Mitarbeiter

Aktuell beschäftigen wir 55 Mitarbeiter, welche im 3-Schichtbetrieb stets um eine einwandfreie Bearbeitung Ihrer Produkte bemüht sind.